Kleine Hilfestellung

Hier eine kleine Hilfestellung, wenn Du Dir Gedanken über Deine Tätowierung machst.

Ich möchte Dir das bestmögliche Tattoo kreieren.
In meiner Galerie findest Du Beispiele für den Stil, in dem ich arbeite.
Ich arbeite vorzugsweise in Schwarz, weil die Tätowierungen hier am besten die Zeit überdauern, aber natürlich auch in Farbe.
Ich hoffe, dass mein Wunsch, meinen Stil zu verwirklichen und Deine Vorstellungen sich treffen werden.
Ansonsten kann ich Dir bestimmt auch weiterhelfen, den für Dich richtigen Tätowierer zu finden.

Hilfreiche Fragen

  • Wovon träumst Du?
  • Was ist Dein größter Wunsch?
  • Was liebst Du?
  • Was ist Deine Wahrheit?
  • Was ist der Sinn Deines Lebens?
  • Was sind Deine Stärken?
  • Was inspiriert Dich?
  • Was macht Dich glücklich?
  • Wie möchtest Du sein?
  • Was macht Dich aus?
  • Gibt es besondere Erfahrungen, die für Dich bedeutungsvoll sind?
  • Gibt es Symbole und Motive (Tiere, Figuren,…) zu denen Du eine Beziehung hast? Du kannst mir gerne Bilder zeigen!

Solltest Du Dich lediglich aus modischen Gründen tätowieren lassen wollen oder aus einer spontanen Laune, sei Dir im Klaren darüber, dass Moden und Launen sich schnell wandeln und Dein Tattoo Dich viel länger begleiten wird. Das gilt manchmal auch für (Ehe)Partner und andere Lebensabschnittsgefährten.

Größe

Da sich die Haut mit den Jahren verändert, werden kleine Tattoos, vor allem wenn sie viele Details enthalten, undeutlich.
Kleine Motive können am Körper oft verloren wirken, ein Tattoo braucht nicht groß zu sein, aber es sollte zum Körper passen.
Aus Erfahrung kann ich Dir sagen, dass jemand, der mit seinem Tattoo zufrieden ist, früher oder später den Wunsch nach mehr verspürt.
Es macht Sinn, diesen Umstand bei der Planung zu berücksichtigen.

Platzierung

Ich tätowiere als Ersttattoo niemals Gesicht, Hände oder Hals.
Ein Tattoo sollte den entsprechenden Bereich des Körpers vorteilhaft betonen, sowie von diesem Bereich am Besten zur Geltung gebracht werden.
Lass es dem Verlauf Deines Körpers folgen und mit ihm spielen. Dein Körper ist ein Gesamtkunstwerk, nutze alle seine Möglichkeiten als „Leinwand“!

Als Frau bedenke bitte, dass Tätowierungen am Bauch durch eine Schwangerschaft in Mitleidenschaft gezogen werden können. Das Gleiche gilt natürlich auch bei anderen starken Körperveränderungen (extreme Gewichtsveränderungen, Muskelaufbau mit „Hilfsmitteln“). Bedenke auch, dass sich manche Bereiche mit den Jahren stärker verändern als andere.
Körperbereiche, die sich viel bewegen (Finger, Gelenke) und verhornende Stellen neigen dazu, schlecht abzuheilen und Farbe zu verlieren.
Sei Dir bewußt, dass in unserer Gesellschaft sichtbar getragene Tätowierungen unerwartete oder sogar unangenehme Reaktionen am Arbeitsplatz bescheren können.

Nachstechen

Bitte melde Dich nach der Abheilung bei mir, damit wir uns Deine Tätowierung gemeinsam anschauen können. Sollte sich herausstellen, dass ein Nachstechen für eine perfekte Wirkung zu empfehlen ist, ist diese im ersten halben Jahr selbstverständlich kostenlos.

Tintenrausch